Trailrunning, Laufstrecken und Laufgenuss 

Facebook E-mail RSS

Jahresendspurt – Von München Schwabing an den Starnberger See

31.12.2017 – Wir werden der Isar untreu und wählen als jährlichen Langstreckenlauf  zum Jahreswechsel eine andere Strecke. Sie führt uns von München Schwabing nach Westen, durch Pasing hindurch und entlang der Würm auf ein paar Umwegen bis zum Starnberger See. Nicht ganz so lange wie unser Isar-Trail, aber mit fast 40 km schon im Marathon-Bereich.

Olympiapark

Erste Attraktion: der Olympiapark. Heute ausnahmsweise ohne unser obligatorisches Incline Interval-Training, sondern brav am See entlang.

Schloss Nymphenburg

Nach einer kurzen Strecke am Nymphenburg-Biederstein-Kanal wird’s royal: das Schloss. Auch der dazu gehörende Park ist ein beliebtes Läufer-Areal. Wir lassen heute alle Schleifen weg und laufen …

Schlosspark Nymphenburg

… am Hauptkanal entlang. Das Gewässer dort sowie das gesamte Nordmünchner Kanalsystem inkl. Olympiasee wird aus der Würm gespeist.

Schloss Blutenburg

Vom Schloss zum Schloss… Durch einen parkähnlichen Grünstreifen gelangt man nach Obermenzing und zur Anlage des Schloss Blutenburg. Auch hier ist die Würm allgegenwärtig.

Würmbrücke Pasing

Zusammen mit der Würm geht es unter der Pasinger Eisenbahnbrücke hindurch.

Autobahn A96 Lindau

Nach ein paar wunderschönen Schleifen im Pasinger Stadtpark erreichen wir die Autobahn München-Lindau. Die Würm muss unten durch, wir dürfen oben drüber und kommen damit …

Rathaus Gräfelfing

… nach Gräfelfing. Da die Leute hier mit der Gesamtsituaktion nicht zufrieden sind, gibt’s zur Strafe eine Ortsdurchquerung nach Westen.

Parkbänke Maria Eich

Dieser lohnenswerte Umweg führt uns durch den angrenzenden Forst zur Wallfahrtskirche Maria Eich. Dort hat man ein paar Sonnenbänke für die Pilger aufgestellt.

Würm hinter Planegg auf dem Weg nach Gauting

Wir lassen Orte Orte sein und begeben uns hinter dem Dreierpack Planegg, Krailling und Stockdorf wieder ans Gewässer in Richtung Süden.

Schloss Fußberg und Wohngebiet

Interessante Architekturmischung in Gauting. Schloss Fußberg mit Parkanlage und benachbarter Wohnanlage…

Würmtal hinter Gauting

Ha! Diesen Anblick kennen alle, die unseren Trailrunning Guide Münchner Umland gelesen haben (und die die Strecke vielleicht auch gelaufen sind): Wir sind inzwischen im Würmtal auf dem Weg nach Leutstetten. Im Buch bekannt als Tour 11.

Blick bei Leutstetten nach Süden

Erhebender Anblick, Insider kennen ihn ebenfalls aus Tour 11. Man erreicht diese Stelle auf der Endmoräne über Leutstetten, der See ruft schon.

Leutstettener Moos

Auf den letzten Kilometern durchqueren wir das Leutstettener Moos. Fußbad garantiert. Während wir in unserem Buch 2012 geschrieben haben, dass die Bohlenwege “nicht gerade vertrauenserweckend” aussehen, so müssen wir heute feststellen, dass eigentlich gar nichts mehr davon übrig ist. Macht nichts, ist ja nur Wasser.

Ende der Strecke bei Percha

Kurz vor dem Ende unseres Jahreslaufes 2017: idyllische Gegend bei Percha.

Streckenverlauf München - Starnberg

Der Streckenverlauf zeigt, dass man aus “ästhetischen Gründen” ein paar Umwege in Kauf nehmen sollte. Es empfiehlt sich, in Gräfelfing zum westliche angrenzenden Wald zu laufen und der Wallfahrtskirche Maria Eich einen Besuch abzustatten. Ortsdurchquerungen sind ja nur bedingt lustig, eine schöne Waldstrecke hingegen in jedem Fall. In Gauting haben wir den östlichen Höhenweg gewählt, alternativ bietet es sich natürlich an, an der Würm zu bleiben.

Über den Autor

Andi Purucker – Trailrunner und Autor Andi Purucker ist leidenschaftlicher Läuferseit seiner Schul- und Gebirgsjägerzeit. Zusammen mit “Laufschrittmacher”-Kompagnon Christian Reichart entwickelte er den “Trailrunning Guide Münchner Umland” sowie den “Trailrunning Guide Münchner Berge”. Zu Andi’s besonderen Läufer-Erfahrungen gehören ein Trailrun durch das Reintal auf die Zugspitze und mehrfach der Lauf entlang der Isar von München nach Bad Tölz. Hauptberuflich ist Andi Autor und Filmproduzent (http://aproject-media.de).
Email: andi@laufschrittmacher.de

Hinterlasse eine Antwort

*